Viagra, Cialis or Levitra?

Medikamente gegen Impotenz – Vergleich
Zurzeit gibt es drei bekannte Potenzmittel auf dem Markt: Viagra, Cialis und Levitra, wobei Experten sich relativ einig sind, dass Cialis das am besten verträglich der drei ist. Cialis bietet zusätzlich den Vorteil, dass es relativ lange wirkt (bis zu 24 Stunden), während man nach der Einnahme von Viagra relativ schnell Sex haben muss, da die Wirkung nur vier Stunden anhält. Levitra ist in seiner Wirkungsweise etwa in der Mitte anzusiedeln.

Schaut man sich diese drei gängigen Mittel an, sieht Viagra tatsächlich aus, als wäre es die schwächste Alternative:

1. Wirkungsdauer

Viagra liegt in seiner Wirkungsdauer deutlich unter Levitra und vor allem Cialis, was man beim viagra kaufen berücksichtigen sollte. Levitra ist in seiner Wirkungsdauer schon deutlich besser, das Medikament wirkt bis zu acht Stunden. Am besten ist Cialis einzuordnen: es wirkt bis zu 24 Stunden und ist zudem als tägliche Variante erhältlich. Es handelt sich um eine schwächere Variante von Cialis, die täglich eingenommen werden muss, so dass man sich überhaupt keine Gedanken mehr über den richtigen Zeitpunkt der Einnahme machen muss.

Klicken Sie hier um dieses Potenzmittel rezeptfrei zu bestellen!

2. Folgeuntersuchungen

Viagra hat gegenüber seinen Wettbewerbermedikamenten Cialis und Levitra natürlich einen ganz gewaltigen Vorteil: Viagra ist rund fünf Jahre länger im Handel erhältlich und entsprechend gut untersucht. Alle Nebenwirkungen, Vor- und Nachteile des Medikaments sind bekannt, man lässt sich auf keine Probleme ein

Hier Viagra kaufen

3. Kombination mit Essen / Alkohol

Auf den ersten Blick mag die Kombination von Viagra mit Alkohol und fettem Essen unerheblich sein. Führt man sich jedoch vor Augen, dass Sexualität in Riten, wie beispielsweise ein gemeinsames Essen eingebunden ist, verändert sich der Blickwinkel recht schnell. Hier spielt Levitra seinen größen Vorteil aus – die gute Verträglichkeit mit geringen Mengen Alkohol und fettem Essen, machen Levitra aus ‚sozialer‘ Sicht zum Besten der drei Potenzmittel werden.

Klicken Sie hier um Levitra rezeptfrei zu bestellen!

Die Geschichte von Viagra&Co:

Die neunziger Jahre waren in vielerlei Hinsicht eine Revolution. Der Idealismus der achtziger Jahre löste sich in Rauch auf und die Welt wurde pragmatischer. Die jüngere Generation stand auch plötzlich unter einem größeren Druck. Der Arbeitsmarkt flexibilisiert sich durch erhöhten Kostendruck in fast allen Bereichen.

Aber die Neunziger sind auch die Zeit einer neuen Freiheit. Die Freiheit, oder Pseudofreiheit war noch erkämpft, d.h. die ‚Freiheitskämpfer‘ wuchsen in alten Gesellschaftsstrukturen auf und befreiten sich von dem ‚Mief‘. Trotzdem war vieles der erkämpften Freiheit noch schwer zu leben. Erst in den neunziger Jahren wuchsen Generationen auf, die sexuelle Freiheit als eine Selbstverständlichkeit erlebt haben.

Sexualität wurde plötzlich nicht mehr erwähnenswert. Parallel dazu kamen in den Neunzigern erste Generationen von Potenzmitteln auf den Markt, allen voran Viagra. Viagra, für Pfizer ein Milliardengeschäft wurde schnell zum Inbegriff für Spamemails und Betrugsversuche. Kein anderes Potenzmittel ist auf der anderen Seite so bekannt wie Viagra. Viele Männer haben in Viagra zudem einfach so einmal ausprobiert, da das Internet von Möglichkeiten Viagra online zu bestellen nur so wimmelt. Den meisten Männern ist da wohl überhaupt nicht klar, dass man diese Medikamente nicht zur Lust- bzw. Potenzsteigerung nimmt und dass diese Medikamente überhaupt nicht so wirken. Sie wirken lediglich, wenn eine Potenzproblem (erektile dysfunktion) vorliegt.